MDF Sockelleiste Hamburger Profil weiß

Sockelleisten ohne Bohren befestigen – geht das?

Grundsätzlich müssen Sie bei Sockelleisten nicht zum Bohrer greifen. Moderne Clip-Systeme und starkes, beidseitiges Klebeband sowie Silikon sorgen für einen festen Übergang zwischen Fußböden und Wänden. Welche Methode geeignet ist, hängt von den Gegebenheiten und damit hauptsächlich von der Beschaffenheit des Untergrundes ab. Die Befestigung an einer geraden und glatten Wand ist am einfachsten, da Sie in diesem Fall zwischen allen Montagevarianten wählen können.

Befestigungsmöglichkeiten ohne Bohrung

Früher war es üblich, dass Sockelleisten verschraubt oder optional mit Stiftnägeln montiert wurden. Eine Verschraubung ohne Bohren ist in modernen Häusern mit Betonwänden nicht möglich, sodass Sie bei dieser Montageart umfangreiche Vorbereitungen vornehmen und in gleichmäßigen Abständen Bohrlöcher erzeugen müssen. Wohnen Sie zur Miete, können die Bohrungen nach Auszug für Ärger sorgen und Ihre hinterlegte Mietkaution in Gefahr bringen. Aber auch im Eigenheim können Sie sich beim Sockelleisten ohne Bohren befestigen Vorteile verschaffen. Hier wollen wir Ihnen die drei am häufigsten gewählten Montagearten vorstellen und Ihnen erläutern, warum Sie die Bohrmaschine im Schrank lassen können.

Sockelleisten verkleben

Bei geraden Wandflächen und einem ebenen Boden ohne Erhebungen oder Dellen können Sie Ihre neuen LED Sockelleisten oder weiße Sockelleisten mit Montagekleber montieren. Tragen Sie den Kleber gleichmäßig auf die Rückseite der Sockelleiste auf und drücken diese anschließend auf die Wandfläche. Da Montagekleber sehr schnell trocknet, sollten Sie eventuell nötige Justierungen unmittelbar nach der Befestigung vornehmen. Wichtig: Sauberes Arbeiten ist im Umgang mit Montagekleber essenziell. Über oder unter der Sockelleiste entstehende “Nasen” beschädigen die Wand und den Fußboden, da sie sich nicht rückstandslos entfernen lassen. Die Montage mit Montagekleber eignet sich sehr gut für Waterproof Sockelleisten, die Sie im Badezimmer oder in der Küche befestigen möchten.

Aus unserem Sortiment: Montagekleber

Silikon oder doppelseitiges Klebeband

Eine günstige und verhältnismäßig einfache Montagemethode ist die Befestigung der Sockelleisten mit Silikon. Gehen Sie bei der Auftragung des Silikons äußerst sparsam vor und vermeiden, dass es beim leichten Druck auf die Leiste aus den Abschlussfugen quillt. Farbloses Silikon eignet sich für alle Sockelleisten, die Sie ohne Bohren befestigen möchten. Tipp: Haben Sie sich für weiße Sockelleisten entschieden und wollen zwischen der Wand und der Leiste zusätzlich eine Abschlussfuge mit Silikon ziehen, sollten Sie zugunsten des sauberen Erscheinungsbildes auf weißes Silikon zurückgreifen. In Räumen mit niedriger Luftfeuchtigkeit und einem Wandbelag aus Holz oder feinem Sichtbeton ist die Befestigung der Leisten mit doppelseitigem Klebeband möglich. In diesem Fall müssen die Wände absolut glatt, fettfrei und trocken sein, da sich das Klebeband sonst im Laufe der Zeit ablöst.

Fußbodenleisten mit Clips montieren

Ein innovatives System ist die Montage mit Clips. Die verdeckten Clips bestehen aus zwei Teilen, von denen jeweils ein Teil an der Sockelleiste und das Gegenstück an der Wand montiert wird. Damit der Klickmechanismus funktioniert, müssen Sie in der Vorbereitung absolut akribisch – auf den Millimeter genau arbeiten. Je nach Hersteller werden die Clips an der Wand und auf der Sockelleiste verklebt oder mit kleinen Nägeln (nicht bei Betonwänden) montiert. Kaufen Sie Sockelleisten, die Sie ohne Bohren befestigen und mit Klicksystem montieren wollen, ist es ratsam, sich zu den passenden Clips beraten zu lassen.

Aus unserem Sortiment: Befestigungsclips

13,99  Stückpreis inkl. 19% MwSt.
9,45  Stückpreis inkl. 19% MwSt.
9,45  Stückpreis inkl. 19% MwSt.
8,95  Stückpreis inkl. 19% MwSt.

Schrauben ohne Bohren & Stiftnägel

An holzverkleideten Wänden und bei Gipskarton können Sie Ihre Sockelleisten mit Schrauben montieren, ohne dass Sie dazu Bohrungen erzeugen müssen. Verwenden Sie in diesem Fall kleine Senkkopfschrauben, die sich aufgrund ihrer selbstbohrenden Spitze ins Material fräsen und eine feste Verbindung herstellen. Damit die Schraubenköpfe später nicht sichtbar sind, nutzen Sie Abdeckkappen, die Sie nach der Befestigung auf die Schrauben stecken. Tipp: Bei weißen Sockelleisten können Sie optional auch einen Tropfen weißes Silikon oder Acryl zur Verdeckung der Schraubenköpfe verwenden. Alternativ eignen sich Stiftnägel, die Sie ganz in die Sockelleiste einschlagen. Auch bei dieser Methode spielt der Untergrund eine wichtige Rolle. In Beton- und Steinwände lassen sich Nägel nicht einschlagen.

Wissenswertes zur Anbringung – Schritt für Schritt

Der Fußboden ist verlegt und die Sockelleisten sind in der benötigten Menge unter Einberechnung des Verschnittes gekauft. Für den korrekten Wandabschluss gehen Sie wie folgt vor.

  1. die Wand wird ausgemessen – Türen und bodentiefe Fenster werden abgezogen
  2. Sockelleisten ausmessen und probehalber anlegen (auf so wenig Nahtstellen wie möglich achten)
  3. Maße anzeichnen und Leisten zuschneiden (Ecken auf Gehrung zusägen)
  4. zugeschnittene Sockelleisten an die Montagestelle legen (um Verwechslungen zu vermeiden)
  5. Kleber, Clips oder Stiftnägel zur Hand nehmen
  6. Sockelleisten im gewählten System montieren
  7. überstehende Unterlegfolie vom Fußboden mit Cuttermesser entfernen
  8. bei Bedarf: Oberkante Wandanschluss mit einer Silikonfuge abdichten
  9. geklebte Sockelleisten in der nächsten Stunde nicht belasten

Werkzeug Checkliste

Die meisten Werkzeuge werden bei allen drei Montagearten benötigt. Für einen reibungsfreien Ablauf des Projekts ist es wichtig, dass Sie Ihr Equipment bereitlegen. Um Sockelleisten ohne Bohren zu befestigen und die vorbereitenden Arbeiten abzuschließen, benötigen Sie grundsätzlich

  • Zollstock
  • Kapp- und Gehrungssäge / kleine Handsäge
  • Bleistift
  • Mikrofasertuch zur Reinigung des Untergrundes
  • Hammer
  • Winkelmesser
  • Schlitzschraubendreher

>> Schrauben

  • Akkuschrauber / Schraubendreher in der richtigen Größe

>> Kleben

  • Heißklebepistole / Silikonpistole
  • lange Stiftnägel zur Fixierung während der Trocknungsphase

Was muss beachtet werden?

Wenn Sie Sockelleisten ohne Bohren befestigen, sollten Sie sich vor der Entscheidung für ein Montagesystem über den Untergrund in Kenntnis setzen. Auf einer rau verputzten Wand würde die Montage mit Kleber zum Problem werden, da die Leiste keine feste Auflagefläche hat. Gleiches gilt auch bei sehr saugfähigen Untergründen. Hier ist Silikon gegenüber des Montageklebers die bessere Wahl, da es nicht in die Wand einzieht. Um einen Überlauf und sichtbare Nasen auszuschließen, sollten Sie den Kleber in gleichmäßig und in kleiner Menge auftragen. Die Auftragung nehmen Sie wellenförmig vor und prüfen, dass sich der Silikon- oder Kleberstreifen in der Mitte der Sockelleiste befindet. Einfacher ist es, wenn Sie den Leim nicht auf die Wand, sondern direkt auf die Rückseite Ihrer Leiste auftragen und diese anschließend vorsichtig an die Wand andrücken. Nutzen Sie unbiegsame Sockelleisten aus Massivholz, lassen sich kleine Unebenheiten an der Wand und auf dem Fußboden nicht ausgleichen. Für die Verarbeitung an ungeraden Wänden empfiehlt sich eine Sockelleiste, die aufgrund ihres Materials leicht biegsam ist. MDF Sockelleisten für Laminat und Fertigparkett bringen diese Eigenschaften mit und gleichen leichte Wellen in der Wand am besten aus.

Wie sollten Sockelleisten am besten befestigt werden?

Alle Montagemethoden weisen Vorteile auf. Eine pauschale Antwort, welche Befestigung bei Ihren Sockelleisten optimal ist, kann nicht gegeben werden. Orientieren Sie sich am Untergrund und an den räumlichen Gegebenheiten. Möchten Sie Stiftnägel verwenden, sollte die Wand für die Montage mit Nägeln geeignet sein. Denken Sie über eine Verklebung der Sockelleisten mit Montagekleber oder Silikon nach, ist eine nicht saugfähige und absolut glatte Wand optimal. Im Feuchtraum eignet sich die Klebebefestigung am besten und ist besonders einfach, wenn Sie die Sockelleisten auf einem Fliesenspiegel aufbringen. Die modernste Variante, um Sockelleisten ohne Bohren zu befestigen, ist die Verwendung spezieller Clip-Systeme. Da jeder Hersteller hier seine eigene Methode hat, ist eine Beratung empfehlenswert. Um Clips an Sockelleisten zu befestigen, müssen diese über eine geeignete Rückseite verfügen. Moderne Fußbodenleisten für Klicksysteme verfügen über eine rückseitige Aussparung, in welche die Clips im Abstand von 50 Zentimeter eingebracht und anschließend mit dem Wandgegenstück verbunden werden.