Esszimmer mit weißen Sockelleisten

Welche Höhe sollten Sockelleisten haben?

Niedrig oder hoch? Wenn Sie die Fußbodenleisten auswählen, stehen Sie vor einigen Frage. Denn es gibt eine große Auswahl unterschiedlicher Designs und verschiedener Höhen. Wichtig ist, dass der Raum in der Gesamtheit harmonisch wirkt. Das hängt nicht zuletzt davon ab, dass die Höhe der Sockelleisten perfekt auf das Ambiente abgestimmt wird.

Die richtige Höhe für Sockelleisten – worauf achten?

Sicherlich ist die Höhenauswahl bei Fußleisten auch eine Frage des Geschmacks. Dennoch gibt es einige Kriterien, die Sie bei der Auswahl beachten sollten. In niedrigen Räumen würden hohe Leisten zu einer optischen Verringerung der Raumtiefe führen, während Sie die Deckenhöhe mit niedrigen Bodenleisten “anheben” können. Aber auch die Dehnungsfuge und die Beschaffenheit des Wandüberganges vom Boden spielen eine Rolle. Sehen Sie sich in Ihrem Raum um und überlegen Sie, welche Wirkung Sie erzielen möchten. Blicken Sie dabei auch auf den Bodenbelag, denn er ist ein entscheidendes Kriterium in der Auswahl der Fußleisten.

Nicht zu niedrig! Gibt es ein Mindestmaß bei Sockelleisten?

Ja. Die Herstellung der Sockelleiste beginnt ab einem Maß von 20 bis 22 Millimeter. Hierbei handelt es sich um niedrige Leisten für den Boden-Wand-Übergang. Ob Sie sich für Hohlkehlprofile, für Halbrundstäbe oder für gerade Bodenleisten entscheiden, spielt in Bezug auf das niedrige Maß keine Rolle. Dieser Punkt wird ab dem mittleren bis hohen Maß interessant. Richtige Bodenleisten sind unter zwei Zentimeter nicht erhältlich. Sie sollten darauf verzichten, multifunktionale Leisten zu verwenden und davon auszugehen, dass der Bodenabschluss optisch und in seiner Funktion gelingen wird. Das Mindestmaß hat den einfachen Grund, dass alle darunter befindlichen Höhen keinen Effekt erzielen und die Optik des Raumes negativ beeinflussen würden. Daher ist es wichtig, dass Sie auch beim Wunsch nach einer dezenten Sockelleiste mindestens zwei Zentimeter wählen und so einen sauberen Abschluss des Bodens und einen dezenten Übergang zur Wand gestalten.

Hohe vs. niedrige Sockelleisten

Wie bereits angesprochen, können Sie mit der Sockelleiste die Wirkung des Raumes betonen. Zum einen hebt die Bodenleiste den Belag hervor, wenn sie zum Beispiel im gleichen Farbton und Design gewählt wird. Auch eine optische Erhöhung der Wände ist möglich, kaufen Sie zum Beispiel eine weiße Sockelleiste zu einem dunklen Fußboden – der mit einer weißen Wand verbunden wird. Fakt ist, dass niedrige Leisten einen dezenten Abschluss bilden. Mittlere Höhen zwischen sechs und zwölf Zentimetern rahmen den Boden optimal ein, während Leisten über dieser Höhe zu einem repräsentativen Dekorationsdetail werden. Vor allem in Räumen mit hohen Decken und Fenstern ist es sinnvoll, sich für eine höhere Sockelleiste – bestenfalls in der Farbe der Fensterrahmen und der Wände zu entscheiden.

Niedrige Sockelleisten – dezent & unauffällig

Jeder Bodenbelag braucht einen adäquaten Abschluss. Soll die Leiste nicht im Mittelpunkt stehen, sind niedrige Ausführungen empfehlenswert. Hier gibt es unterschiedliche Materialien und Designs, die allesamt dezent und unauffällig sind. Bei Böden, die aufgrund ihrer Verlegung keinen großen Spielraum zur Wand aufweisen, eignen sich niedrige Höhen sehr gut. Muss allerdings ein größerer Spalt verdeckt werden, können die flachen Leisten das Gegenteil des gewünschten Effekts bewirken. Vor allem Hohlkehlleisten in Bodenfarbe oder als weiße MDF- und Massivholzleisten sind eine gute Wahl. Dahinter können Sie Kabel verlegen und so für einen ordentlichen Boden ohne herumliegende Verkabelungen sorgen.

Mittelhohe Sockelleisten – praktisch und funktional

Die mittlere Höhe bezieht sich auf alle Leisten zwischen sechs und zwölf Zentimetern. Auch hier gibt es Hohlkehlleisten und andere Designs, die Sie ganz auf Ihren Bedarf und auf die gewünschte Raumwirkung abstimmen können. Wenn Sie sich für hohle und leicht gewölbte Sockelleisten entscheiden, können Sie bei diesem Maß problemlos mehrere Kabel oder eine dickere Verkabelung verstecken. Die plastische Strukturierung der Wand fällt ins Auge und eignet sich für Räume, deren Decken normal hoch sind. Bei sehr hohen Decken sollten Sie eher eine höhere Sockelleiste wählen, da die Harmonie zwischen dem Maß der Wand und dem Fußboden sonst verschoben aussehen könnte. Dennoch sind mittelhohe Bodenleisten eine gute Wahl, wenn Ihnen die niedrige Höhe zu dezent und hohe Bodenleisten zu auffällig sind.

Hohe Sockelleisten – dekorativ & exklusiv

Fakt ist, dass sich Fußbodenleisten mit Höhen über zwölf Zentimeter kaum verstecken lassen. Wenn Sie hohe Leisten wählen, sollten Sie sich der Tatsache bewusst sein, dass der dekorative Effekt im Fokus steht. In stuckverzierten Altbauwohnungen mit hohen Decken sind hohe Bodenleisten ein Highlight, das Sie zum Beispiel mit dem Altberliner Profil in Weiß realisieren können. Doch nicht nur in Altbauwohnungen, sondern auch im gemütlichen und modernen Neubau ist die hohe Sockelleiste ein Blickfang, der unschwer zu übersehen ist. Wollen Sie den Bodenbelag und die Wand gleichermaßen betonen und eine luxuriöse Ausstrahlung fördern? Dann ist eine Höhe der Sockelleiste ab 15 Zentimeter – noch besser 18 bis 20 Zentimeter – ideal. Wenn Ihre Räume über bodentiefe Fenster verfügen, können Sie die Bodenleiste auf die Höhe des Fensterrahmens abstimmen und so ein Wechselspiel der Elemente erzeugen.

Fazit: Welche Höhe ist die passende für mich?

Hier ist eine pauschale Empfehlung fehl am Platz. Ob Sie höhere oder niedrige Sockelleisten wählen, oder ob Sie sich für das Mittelmaß entscheiden, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Wichtig ist natürlich, dass die Leisten zu Ihrer Wand und / oder zum Bodenbelag passen. Wenn Sie eine Ausführung mit LED wählen, darf die Sockelleiste ruhig ein Stück höher und auffälliger sein. Möchten Sie Ihren Boden dezent einrahmen und abschließen, sind niedrige bis mittlere Leisten in Weiß oder in Naturholz eine gute Wahl. In einem hohen Raum haben Sie alle Möglichkeiten. Je niedriger die Deckenhöhe ist, desto mehr sollten Sie vor dem Kauf der Sockelleiste abwägen und überlegen. Wenn Sie sich für eine hohe Ausführung entscheiden, kann diese Wahl die gefühlte Raumhöhe niedriger machen. Ausnahmen bilden Zimmer mit bodentiefen Fenstern. Hier können Sie die Sockelleiste immer auf die Rahmenhöhe der Fenster und Terrassenscheiben abstimmen. Sind Sie unschlüssig? Dann ist das mittlere Maß eine gute Wahl und eine optimale Alternative zwischen hohen und niedrigen Fußbodenleisten.